Kardätschen

Die Kardätsche (von lat. carduus ‚Distel‘) bezeichnet eine relativ feine Bürste zum Reinigen und Glattstreichen des Fells (z. B. eines Pferdes oder Rindes), nachdem es mit einem Striegel angerauht wurde.

Das Putzen des Pferdes dient nicht nur zur Reinigung sondern ist wichtig für die Bindung zwischen Reiter und Pferd.
Bei HAAS Kardätschen wird zum größten Teil darauf verzichtet, Nägel zum Fixieren der Handschlaufen zu verwenden. Rostige Nägel und Verletzungsgefahr für Reiter und Pferd gehören der Vergangenheit an. Die Bürstenkörper sind aus hochwertigen Kunststoffen gearbeitet, um hier ein höchstes Maß an Hygiene zu gewährleisten. Ein weiterer großer Vorteil von Kunststoff ist, dass die Bürsten problemlos gewaschen werden können und ein Splittern oder entstehende Fäulnis somit ausgeschlossen ist.

 
 
Pferd Portrait